Smiths Detection bietet zuverlässige und genaue Waffendetektion

Smiths Detection hat die innovative iCMORE-Familie, bestehend aus intelligenten und anpassungsfähigen Objekterkennungsalgorithmen, um Waffendetektion erweitert. iCMORE sorgt für die automatische Erkennung einer ständig wachsenden Liste von gefährlichen, verbotenen Gütern und Schmuggelware, wodurch Sicherheitsbeauftragten, Zollbeamten und anderen Kontrollstellen wertvolle Unterstützung geboten wird.

iCMORE wurde entwickelt, um Bedrohungen zu identifizieren und den Transport von unsicheren, nicht angemeldeten oder illegalen Waren zu bekämpfen. „Auf diese Weise wird die Belastung für das Sicherheitspersonal reduziert und die Effizienz und Genauigkeit der Erkennung erhöht“, kommentierte Matt Clark, VP Technology von Smiths Detection. „Die Anzahl der detektierbaren Gegenstände wird weiter wachsen, ebenso wie die Auswahl an Systemen, die die verschiedenen Algorithmen anbieten. Nach der Einführung der Lithium-Batterie-Erkennung im Jahr 2018 ist die Waffendetektion die neueste Option. Wir planen, die iCMORE-Familie um andere Schmuggelwaren bzw. Gefahrgüter zu erweitern.“

Das Waffenmodul mit automatischer Erkennung von Kurzwaffen (Pistolen, Revolver), Waffenteilen, Flick- und Festklingenmessern (Mindestlänge ~ 6 cm) wurde für den Einsatz in einer Reihe von Anwendungen wie Fluggastkontrollstellen, Schutz kritischer Infrastrukturen, Gefängnisse und den Zoll entwickelt. Es ist für die Scanner HI-SCAN 6040aTiX und HI-SCAN 6040-2is erhältlich. Ein Waffenalgorithmus für das HI-SCAN 6040 CTiX-System wurde ebenfalls entwickelt und steht Kunden nun zum Testen zur Verfügung.

Das Waffen-Set wird als Option für neue Systeme oder als Upgrade angeboten. Bedrohungen werden umrahmt und auf dem Hauptbildschirm des Systems zusammen mit den Bildern aus dem Sprengstoffdetektionsscan angezeigt. Die Zusatzfunktion hat keinen Einfluss auf regulatorische Zertifizierungen oder Zulassungen.

Deep Learning ist für die künstliche Intelligenz (KI) von grundlegender Bedeutung, und Smiths Detection hat diesen Ansatz bei der Entwicklung des Waffenalgorithmus verfolgt. In Zusammenarbeit mit Kunden wurde eine riesige Bilder-Bibliothek aufgebaut, aus der der Algorithmus „lernen“ konnte. Aber auch mit konventioneller Methodik können zukünftig iCMORE-Module für die Detektion von Substanzen erstellt werden, die nicht in einheitlicher Form vorliegen – wie z. B. Medikamente oder Währungen.

Die Erkennung von Lithium-Batterien, die hauptsächlich für den Frachtbereich bestimmt ist, ist auch für die Systeme HI-SCAN 100100V-2is und 100100T-2is verfügbar. Weitere Scanner werden zu gegebener Zeit sowohl für das Lithium-Batterie- als auch für das Waffenmodul folgen.